AIMP3

Unglaublich aber wahr, der Musikplayer AIMP konnte sich bei mir ganz schön lang halten. Vor drei Jahren habe ich von meinem Wechsel berichtet! Inzwischen gibt es das gute Stück in der Version drei, was jedoch meine Begeisterung nur wenig steigern kann. Das Interface sieht langsam doch ein wenig zu modern und stylisch aus, Funktionen kommen nicht wirklich nützliche dazu und Version drei startet jedes mal mit einer Fehlermeldung. Ebenso gibt es noch immer keinen 64Bit-Support.

Leider gibt der Player-Markt auch nach drei Jahren noch nicht viel mehr her als damals. Neben den bekannten Größen dürfte sich in letzter Zeit Songbird und mufin einen Namen gemacht haben. Aber auch von den beiden kann mich noch keiner so wirklich überzeugen.

Eines Tages werde ich wohl mal einen Programmierer engagieren müssen, der mir einen Player nach meinen Wünschen baut.

Eine Antwort zu “AIMP3”

  1. Manuel sagt:

    Für mich bleibt foobar das einzig Wahre.

Kommentar verfassen