Ein Monat Bahnfahren – mein Fazit

fahrkarte-okt13

Aus und vorbei, zwischen mir und der Bahn ist es wieder aus. Nachdem ich ja erst neulich über Langstreckenreisen mit der Bahn geschimpft hatte, gab ich der Regionalbahn auch nochmal eine Chance. Einen Monat lang. Verspätungen, Gestank, Hitze, Kälte, nervige Schüler, stinkende und aggressive  Mitmenschen und ständiger Zeitdruck um den nächsten Zug zu bekommen. Morgens eine Stunde weniger Schlaf und mittags oft eine Stunde auf den nächsten Zug warten. So könnte man es kurz und knapp zusammen fassen. Ab jetzt fahre ich wieder Auto und genieße jeden Kilometer damit.

Kommentar verfassen