vincent will meer

© filmstarts.de

Vor einiger Zeit habe ich die Mädchen-Serie „Doctor’s Diary“ auf RTL verfolgt. Nun ist einer der Schauspieler davon hergegangen und hat ein Drehbuch geschrieben, bei dem er zusätzlich selbst die Hauptrolle spielt. Vincent, der am Tourette-Syndrom leidet wird nach dem Tod seiner Mutter von seinem Vater in eine Klinik abgeschoben. Dort macht er sich jedoch ziemlich schnell aus dem Staub, um mit der magersüchtigen Marie und seinem zwangsneurotischen Zimmergenossen Alex ans Meer zu fahren. Dabei werden sie von seinem Vater und der Leiterin der Heilanstalt verfolgt. Die Tragikomödie lebt von der absolut tollen Dynamik zwischen den Hauptdarstellern und zieht den Zuschauer damit auf eine tolle Art und Weise in ihren Bann. Absolut gelungener Film!

3 Antworten zu “vincent will meer”

  1. Micha sagt:

    Machs so wie ich und schau nur die Mädchenserien an, dann kriegts wenigstens keiner mit…

  2. Schnuider sagt:

    wird zeit, dass mr mal wieder in an gscheida film gangat („mit dir an meiner seite“)

Kommentar verfassen